Entdecke ungewöhnliche Innovationen, neue Trends und zukunftsweisende Forschung aus der Welt

Erweiterte Aufbewahrung

Elektrische Energie kann in Luft oder durch Aufheizen von Karbonblöcken gespeichert werden. Daten lassen sich energiearm in DNA aufbewahren.

Doch da geht noch mehr. Natürliche DNA-Stränge bestehen aus vier, Nukleotiden genannten und mit A, G, T und C abgekürzten Bausteinen.

Die vorhandenen, milliardenfachen Kombinationen bieten, übersetzt in Nullen und Einsen der Computersprache, eine extrem hohe Speicherdichte.

Ein Forschungsteam in Illinois hat nun in einer künstlichen DNA dieses Molekül-Alphabet um 7 Buchstaben erweitert. Das erhöht die Speicherkapazität um ein Vielfaches.

Damit die Informationen wieder richtig ausgelesen werden, haben sie eine künstlichen Intelligenz antrainiert die natürlichen und künstlichen DNA-Bausteinen eindeutig zu identifizieren.

Die wachsenden Datenmengen scheinen zukünftig abgesichert.

Inspiration teilen

Vorheriger ArtikelZielgerichtete Entfernung
Nächster ArtikelSchützende Augenweide

Mehr Chillipicks in dieser Kategorie

Verbunden bleiben

Vorsprung durch wöchentlichen Newsletter

Holt euch die Inspiration direkt in eure Inbox mit dem wöchentlichen Newsletter. Jeden Freitag kommen positive Nachrichten zu nachhaltiger Innovation: handverlesen und kurzweilig. Genau richtig für neue eigene Ideen oder als Gesprächsstoff für warmherzige Begegnungen.

Ähnliche Chillipicks